Wir liefern leguano Barfußschuhe versandkostenfrei!

Fünf Tipps für leguano-Barfußläufer

Wenn du das Barfußlaufen mit leguano-Barfußschuhen neu entdeckst, solltest du einige wichtige Punkte beachten:

1. Finde die passende Größe

leguano Barfußschuhe werden in verschiedenen Größen angeboten. Jede Größe umfasst dabei zwei Schuhgrößen. 

Bespiel leguano PREMIUM Business: XS (36/37) - S (38/39) - M (40/41) - L (42/43) - XL (44/45) und XXL (46/47). 

Die Schuhe fallen, verglichen mit herkömmlichen Straßenschuhen, eher klein aus. Wenn du zum Beispiel bei Straßenschuhen gerade noch die Größe 43/44 hast, werden dir vermutlich leguano XL besser passen als leguano-Barfußschuhe in der Größe L. 

Du solltest besonders auf einen guten "Sitz" der Ferse achten.

2. So ziehst du leguanos richtig an

Im Prinzip ziehst du leguanos an wie Socken, mit einem Unterschied: 

Ziehe nicht am oberen Teil, sondern immer an der Sohle, um die leguanos über den Fuß zu ziehen. So vermeidest du eine übermäßige Belastung der Naht. 

leguanos werden meist direkt am Fuß getragen, allerdings kannst du auch problemlos Socken (zum Beispiel leguano plus) oder Strümpfe darunter anziehen.

3. Lasse dir Zeit

Besonders wenn du in der Vergangenheit eher selten barfuß gelaufen bist, solltest du deine Füße erst wieder langsam an das Barfußlaufen gewöhnen. 

Beim Barfußlaufen ist deine Fußmuskulatur anders gefordert, als wenn du mit Straßenschuhen unterwegs sind. Deshalb solltest du es langsam angehen lassen - im wahrsten Sinn des Wortes. 

Laufe zunächst nur für eine oder zwei Stunden pro Tag mit leguanos und steigere die Zeiten nach und nach. Wenn sich deine Muskeln, Sehnen und Gelenke an das neue Laufgefühl gewöhnt haben und deine Fußmuskulatur entsprechend gekräftigt ist, wirst du problemlos das Barfußlaufen auch ganztägig genießen!

4. Lerne (wieder) Laufen

Gehen, Laufen, Rennen - die Fortbewegung auf zwei Beinen ist für uns so vertraut, dass wir kaum noch darüber nachdenken. Aber es lohnt sich, auch so etwas Alltägliches wie das Laufen nochmal genau zu beobachten und am Laufstil zu arbeiten - selbst wenn du "nur" spazieren gehst. 
Das Barfußlaufen erfolgt, indem möglichst mit der ganzen, flachen Fußsohle (geräuscharm) aufgesetzt wird, das Abdrücken mit den Zehen (und nicht mit dem Vorfuß) erfolgt, das Knie ganz durchgedrückt wird (dabei entspannt kurzfristig die gesamte Muskulatur), der Fuß durchschwingt (und damit auch die Achillessehne entspannt) und erneut mit dem anderen, flachen Fuß aufgesetzt wird.

5. So pflegst du deine leguanos richtig

Du kannst die meisten leguano-Modelle, wenn nicht anders angegeben, einfach mit der Hand oder in der Waschmaschine mit Woll- oder Feinwaschmittel - möglichst enzymfrei - bei 30° waschen. Verwenden bitte keinen Weichspüler und auch keinen Schleudergang. 
Achte darauf, dass du deine leguanos beim Trocknen von starken Hitzequellen fernhältst. Dank der qualitativ sehr hochwertigen Materialien behalten leguanos auch nach vielfachem Waschen ihre Form. Für eine schonende Pflege empfehlen wir das bei uns erhältliche leguano Wäschenetz.
Wir wünschen dir viel Freude mit deinen leguanos und hoffen, dass du das neue Barfuß-Laufgefühl genauso genießen wirst wie wir!
Dein Rhönläufer-Team